csc_2015_web_projekt1.png
csc_2015_web_projekt2.png
csc_2015_web_projekt1.png

PROJEKT


SCROLL DOWN

PROJEKT


Projekt

COLLINI SOCIAL CLUB ist ein mobiles Veranstaltungs­format des Journalisten Oliver Rack und des Kurators Jan-Philipp Possmann, die mit anderen Kulturschaffenden in der Neckarstadt Ost das Büro „Café Kinzig“ betreiben. Das Format wurde 2013 in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Kunstort zeitraum­exit gegründet und war 2015 in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für Politische Bildung und mit Unterstützung des Landesministeriums für Wissenschaft und Kunst erneut unterwegs.

Unser Ziel ist es Stadtplanung und Stadtsoziologie ohne akademische Hürden dort erfahrbar zu machen, wo Stadt gelebt wird: vor Ort in den Stadtteilen und auf zentralen, für alle zugänglichen Plätzen.

COLLINI SOCIAL CLUB will Interesse und Begeisterung wecken für theoretische Überlegungen zur Zukunft der Stadt und auffordern, Fragen zu stellen und eigene Erfahrungen in die wissenschaftliche und politische Debatte einzubringen. Wir verbinden bei jeder Veranstaltung lokale, bzw. aktuelle Themen mit allgemeinen Trends und Thesen und laden Wissenschaftler und Stadtaktivisten an einen Tisch. Dafür arbeiten wir im Vorfeld mit lokalen Gruppen und Vereinen zusammen und beziehen diese möglichst in den Veranstaltungsablauf aktiv mit ein. COLLINI SOCIAL CLUB ist unabhängig von politischen Parteien, Interessengruppen und Stadtverwaltung.

Aus den öffentlichen Diskussionen, die wir mit namhaften Persönlichkeiten durchgeführt und dokumentiert haben, entsteht hier ein Archiv­ gelebter Diskussionskultur und Stadtbeteiligung in Mannheim:

 

COLLINI SOCIAL CLUB BEI 3SAT KULTURZEIT

Der CSC ist im Rahmen des Festivals Wunder Der Prärie 2013 mit dem Panzer von raumlaborberlin durch die Mannheimer Inenstadt gezogen und hat sich spannende Stadtentwicklungsthemen vorgeknöpft. 3Sat Kulturzeit kam zur Visite..

 

Angst & Agora – Stadterfahrung zwischen Freiheit und Überwachung

mit Künstlerin Folke Köbberling, Stadtsoziologe Joachim Häfele (HafenCity Universität Hamburg)

Ort: Schloss Mannheim Mannheim

 

Daten & Demokratie – Von Open Data bis Smart Citizens

mit Julia Kloiber (Open Knowledge Foundation), Rüdiger Schmitt-Beck (Leiter Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung) 

Ort: Schloss Mannheim

Lautraum Review

 

Auto oder Mobil – Wie wir in Zukunft die Stadt erfahren werden

Stadt- und Verkehrsplaner Hartmut Topp (Technische Universität Kaiserslautern), Klaus Dibbern (Gründer flinc Social Mobility Netzwerk), Klaus Elliger (Fachbereichsleiter Stadtplanung Mannheim)

Ort: Paradeplatz Mannheim

Lautraum Review

 

Hausbesetzer & Hausbesitzer – Eine kleine Geschichte der Besetzung als Protest

mit Autor Wolf Wetzel (“Aufstand in den Städten”, Unrast Verlag)

Ort: Alter Messplatz Mannheim

Lautraum Review

Zitate:

“Im unteren Drittel unserer Gesellschaft macht die Miete mittlerweile bis zur Hälfte das aus, was vom Einkommens drauf geht. Und das bei schrumpfenden Löhnen. In den 70ern waren das noch 30 Prozent" 
“Für die Legitimation zur Wiederaneignung öffentlichen und gesellschaftlichen Raumes gibt es heute ökonomisch und politisch gesehen mehr gute Gründe als in den 70er Jahren" 
"Manche Stadtverwaltungen haben nur noch 1% des Haushalts, um ihre Stadt zu gestalten - 10% sind mindestens notwendig. In den 70ern standen noch bis zu 30% zur Verfügung”
“Natürlich müssen zur Rückverteilung von Flächen zum Gemeinwohl jene wieder besteuert werden, die auf Kosten des Sozialstaates durch Steuerbefreiung sich bereichern: Die Reichen. Was ist denn passiert als noch in den 80ern unter Kohl der Spitzensteuersatz bei über 50% lag? Kein Kapital ist da geflohen. Jedenfalls habe ich nichts davon mitgekriegt. Und trotzdem wurde Profit gemacht.”
“Ein Großteil der Hochhäuser im Frankfurter Westend sind rechtswidrig gebaut. Die Politische Klasse hat kein Problem mit Kriminalität, nur dann, wenn es die falschen Leute machen”
“Die einzige Möglichkeit, dass die Business Class nicht wieder in die Innenstädte zurück kehrt ist Unruhe”

Wolf Wetzel (70er Häuserkämpfer, Bibliothek des Widerstands, Unrast Verlag, wolfwetzel.wordpress.com) 

(please excuse some dropped frames)

 

Alla Goodbye – Kulturelle Kriegsführung und die Musik der Freiheit

mit DJ und Autor Thomas Meinecke (“Nachtmix”, Bayern2), Amerikanist Philipp Gassert (Universität Augsburg) und Klaus Hiltscher (Plattensammler, ehemals “rock on” Plattenladen)

Ort: Alter Messplatz Mannheim

Lautraum Review

 

Konversion & Kommerz – Konversion zwischen privatwirtschaftlichen und gemeinschaftlichen Interessen

mit Benjamin Foerster-Baldenius (raumlaborberlin), Jörde Holfelder von der Bauinitiative 13ha Freiheit, Manuel Steinbrenner (Space Bonding)

Ort: Alter Messplatz Mannheim

Lautraum Review

 
csc_2015_web_projekt2.png

PARTNER


PARTNER


Partner